26. Oktober 2020 /

Stellenausschreibungen Akademische MitarbeiterINNEN im Bereich der Luftfahrzeugaerodynamik (Verg. Gr. TV-L EG13), Promotionsmöglichkeit

Am Institut für Aerodynamik und Gasdynamik (IAG) der Universität sind im Falle positiver Entscheide über eingereichte Förderanträge Frühjahr 2021 voraussichtlich mehrere Stellen im Bereich der Luftfahrzeugaerodynamik zu besetzen:

Themenschwerpunkt:

Numerische Studien zur Stoß- und Buffetkontrolle sowie zur Lastenkontrolle an Transportflugzeugen, aerodynamische Aspekte des elektrischen Fliegens

Vergütung: Lohn (in €): Verg. Gr. TV-L EG13
Beginn Beschäftigung: Nach Genehmigung der Projekte, Frühjahr 2021

Hintergrund:

Ein Schwerpunkt der Forschungsarbeiten in der Arbeitsgruppe „Luftfahrzeugaerodynamik“ besteht in der Durchführung numerischer Studien zu instationären Lasten an Luftfahrzeugen und deren Kontrolle durch Nutzung dynamischer Aktuatoren. Ebenso werden Ansätze zur Entwicklung von Maßnahmen zur Stoß- und zur Buffetkontrolle entwickelt. Hierzu werden URANS und hybride RANS / LES Verfahren eingesetzt. Gemeinsam mit anderen Instituten der Fakultät forscht die Arbeitsgruppe im Bereich des elektrischen Fliegens und analysiert hier relevante aerodynamische Effekte.

Die Arbeitsgruppe am IAG hat auf diesem Themengebiet umfangreiche Vorarbeiten geleistet und konnte sich wissenschaftlich gut etablieren. Zur Finanzierung weiter führender Forschungsarbeiten wurden verschiedene Förderanträge eingereicht und es werden Anfang 2021 voraussichtlich mehrere Stellen mit Promotionsmöglichkeit zu besetzen sein. Nähere Informationen über die Inhalte der einzelnen Vorhaben erhalten Sie beim unten angegebenen Ansprechpartner, Bewerbungen können bereits jetzt eingereicht werden.

Problemstellung der Aufgaben:

In einem der eingereichten Vorhaben sollen, aufbauend auf aktuellen Vorarbeiten, Kombinationen dynamischer Steuerflächen zur Minimierung instationärer Lastfluktuationen an Transportflugzeugen bei böiger Zuströmung erforscht und optimiert werden. In einem weiteren Vorhaben sollen formadaptive Konturänderungen an Laminarflügeln untersucht werden, um den Widerstand im transsonischen Bereich zu reduzieren und das Buffet-Onset hinauszuzögern. Diese Arbeiten bauen auf langjährigen spezifischen Forschungen des IAG auf. Gemeinsam mit weiteren Partnern der Fakultät soll das Potential verteilter elektrischer Antriebe analysiert werden, wobei am IAG die aerodynamischen Wechselwirkungen mit dem Flügel untersucht und die Antriebskonfiguration optimiert werden soll.

Qualifikation:

Voraussetzung ist ein sehr guter MSc-Abschluss in einem technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengang mit fundierten Kenntnisse in Strömungsmechanik, Aerodynamik und der  CFD Anwendung inklusive Netzgenerierung.

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Einstellung der akademischen Mitarbeiter/innen erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr.-Ing. Thorsten Lutz

Institut für Aerodynamik und Gasdynamik
Universität Stuttgart
Pfaffenwaldring 21
70550 Stuttgart

Tel.: 0711 / 685-63406
Dr.-Ing. Thorsten Lutz

 

Kontakt
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Links
Zum Seitenanfang