Historie

Prof_Weise

1946

Prof. Arthur Weise gründete das "Institut für Gasströmungen"

Das Institut für Aerodynamik und Gasdynamik (IAG) der Universität Stuttgart blickt auf eine lange Tradition zurück: Es wurde 1946 von Prof. Arthur Weise als "Institut für Gasströmungen" gegründet, 1960 erfolgte die Umbenennung in "Institut für Aerodynamik und Gasdynamik". Prof. Weise befasste sich insbesondere mit der Konzeption und Entwicklung eines Kurzzeitüberschallwindkanals, der in den sechziger Jahren als Großanlage realisiert wurde, sowie mit optischen Methoden zur Messwerterfassung.

  
 Prof_Wortmann

1974

Prof. Franz Xaver Wortmann übernahm 1974 die Institutsleitung

Er untersuchte vor allem Fragen der Turbulenzentstehung und −beeinflussung und wurde international durch die aerodynamische Auslegung von Profilen für Segelflugzeuge und Drehflügler bekannt. Er initiierte den Bau des Laminarwasser- und des Laminarwindkanals sowie des Böenwindkanals, den er zum Testen von Windturbinen einsetzte. Im Jahr 1976 wurde Dr. K. Förster zum Professor ernannt. Sein Arbeitsgebiet war die instationäre Gasdynamik. Er war der erste am Institut, der sich konsequent mit der Anwendung numerischer Methoden unter Einsatz von Computern befasste.

  
 Prof_Wagner

1991 bis 2004

Von 1991 bis 2004 leitete Prof. Siegfried Wagner das Institut

Kurz vor seinem Amtsantritt war zudem eine Gruppe von Wissenschaftlern ans IAG gekommen, die sich mit der direkten numerischen Simulation (DNS) des laminar-turbulenten Grenzschichtumschlags beschäftigt. Prof. Wagner ergänzte die vorhandenen Arbeitsgebiete des IAG um weitere Schwerpunkte, wie die numerische Aerodynamik, die Aeroakustik und die Aeroelastik, und baute die EDV- und Messtechnikkapazität des IAG weiter aus.

  
 Prof_Munz

1.1.1997

Prof. Claus-Dieter Munz wurde berufen

Am 1.1.1997 wurde Prof. Claus-Dieter Munz berufen, der sich hauptsächlich mit der Konstruktion numerischer Methoden befasst.

Homepage Prof. Claus-Dieter Munz
 
Prof. Dr.-Ing. Ewald Krämer

1.10.2004

Seit dem 1.10.2004 leitet Prof. Dr.-Ing. Ewald Krämer das Institut

Prof. Krämer war zuvor 15 Jahre in der Industrie tätig, davon zuletzt als Leiter der Hauptabteilung Flugphysik bei EADS-Militärflugzeuge in Ottobrunn bei München.

Homepage Prof. Dr.-Ing. Ewald Krämer