Dieses Bild zeigt

Institut für Aerodynamik und Gasdynamik

Numerische Methoden

Der Forschungsschwerpunkt der Arbeitsgruppe von Prof. Munz ist die Konstruktion hochgenauer numerischer Methoden, deren Implementierung und Optimierung für Höchstleistungsrechner. Dabei liegt der Fokus auf der Weiterentwicklung von Verfahren hoher Ordnung, insbesondere Discontinuous Galerkin Verfahren, mit den Anwendungsbereichen Strömungsmechanik, Aeroakustik, Plasmaphysik und Mehrphasenströmungen.

Forschungsgruppe Numerische Methoden

Neue numerische Methoden, Analysen, effiziente Implementierungen, Multi-Scale Probleme, High Performace Computing

Die Numerische Simulation stellt eine Schlüsseltechnologie in Forschung und Entwicklung im universitären und industriellen Umfeld dar. Verbesserte numerische Verfahren und Algorithmen sowie die effiziente Ausnutzung steigender Rechenresourcen ermöglichen Simulationen von steigender Komplexität zur Lösung von Problemstellungen aus den Ingenieurwissenschaften. Dabei können diese Verfahren nicht nur zur Verbesserung von Produkten oder zur Senkung der Entwicklungsdauer eingesetzt werden, sondern sie helfen auch, das Verständnis physikalischer Effekte zu verbessern.

In unserer Arbeitsgruppe entwicklen wir daher numerische Verfahren, die sowohl in Anwendung als auch Grundlagenforschung zum Einsatz kommen. Zur Generierung von Gittern Hoher Ordnung wurde dazu das Softwarepaket HOPR entwickelt, dass unter  www.hopr-project.org als Open-Souce Software zur Verfügung steht. Als Strömungslöser für die kompressiblen Navier-Stokes-Gleichungen wurde FLEXI www.flexi-project.org entwickelt, der auf  Discontinuous Galerkin Verfahren beruht und ebenfalls frei zur Verfügung steht.

Prof. Dr. rer. nat. Claus-Dieter Munz

Dieses Bild zeigt Munz
Prof. Dr. rer. nat.

Claus-Dieter Munz

Stellvertretender Direktor / Leiter Numerische Methoden

To top