Dieses Bild zeigt

Institut für Aerodynamik und Gasdynamik

Modellwindkanal

Der Modellwindkanal hat eine geschlossene Messstrecke und eine offene Luftrückführung (Eiffel-Typ). Der Modellwindkanal wurde für Modellflugprofile gebaut und wird heute hauptsächlich für studentische Arbeiten genutzt.

Technische Daten

Maximalgeschwin­digkeit:

30 m/s

Reynoldszahlbereich

30 000 bis 400 000

Turbulenzgrad

2 x 10-4 bis 8 x10-4

Antrieb

4kW - Drehstrommotor

Gesamtlänge

7,3 m

Messstreckenquer­schnitt

0.373m x 0.6m = 0.22m2

Fläche der Filter­matten

4,4m2

Kontraktionsver­hältnis

19,8 : 1

Modellwindkanal (c)
Modellwindkanal

Messtechnische Ausstattung

Auftriebsmessung:

Waage

Widerstands­messung:

integrierender Rechen im Profilnachlauf

Momenten­messung:

Dehnmessstreifen auf Torsionsrohr

Strömungs­sichtbar­machung:

Anstrichverfahren, Rauch oder Wollfäden

Grenzschicht­messungen:

Hitzdrahtsonde mit Traversierung

Druckverteilungs­messungen:

Scanivalvesr

Datenerfassung:

PC-gestütztes System mit 12bit-AD-Wandle

Windkanalmodelle

können in Positiv- oder Negativbauweise hergestellt werden.
Die Profiltiefe beträgt 120 - 200mm.

Kontakt

Dieses Bild zeigt Würz
Dr.-Ing.

Werner Würz

Leiter Laminarwindkanal